© 2019 by Heilpraxis Mensing

Sebastian Str. 158b, 50735 Köln

Ameni Aloui-Mensing

Heilpraktikerin 

0221 - 259 40 550

T. Markus Mensing

0221 - 971 32 947

  • White Facebook Icon

Gesundheitszentrum

Schröpftherapie - Hijama 

Das blutige Schröpfen ist nicht nur Teil der Traditionellen Chinesischen Medizin, sondern auch Teil der traditionellen Islamischen Medizin. Über verschiedene Filterpunkte überwiegend am Rücken findet der Aderlass statt. Man entgiftet  so den Körper und regt die Blutbildung an. Hartnäckige Verspannungen und Kopfschmerzen werden durch die Behandlung gelöst. 

Eigenblut-Therapie

Die Eigenblutbehandlung soll eine Stärkung der Abwehrkräfte des Körpers bewirken und gegen chronische Infekteallergische ErkrankungenNeurodermitisAsthmaWarzen, Erkrankungen des rheumatischen Formenkreises oder Durchblutungsstörungen wirken. Ähnlich wie beispielsweise regelmäßig durchgeführte kalte Güsse oder Sauna besuche sollen sie den Körper umstimmen und seine Selbstheilungskräfte wecken. Das in die Muskeln injizierte Blut regt nach diesen Vorstellungen das Immunsystem an. Dieses soll sich dann aber nicht gegen das eigene Blut richten, sondern, einmal aktiviert, verstärkt gegen körperfremde Eindringlinge wie Viren oder Bakterien vorgehen. Bei anderen Krankheiten steht eher eine behauptete Verbesserung der Fließfähigkeit des Blutes im Vordergrund.

Blutegel -Therapie

Blutegel gehören zu den Arzneimitteln, weshalb der Umgang mit ihnen streng geregelt ist.

Der Speichel der Blutegel enthält mehr als 100 biologisch aktive Substanzen.

Folgende spezielle Blutegelwirkstoffe sind wertvoller Bestandteil der Therapie:

  • Hirudin (Thrombininhibitor) – wirkt antithrombotisch ("gegen eine Thrombose gerichtet"; gegen Bildung von Thrombosen), fibrinolytisch (gerinnungshemmend), immunisierend, lymphstromfördernd, antibiotisch und diuretisch (fördert die Harnausscheidung); die lokale Vasodilatation (Gefäßerweiterung) wirkt spasmolytisch (krampflösend).

  • Eglin – wirkt hemmend auf Proteasen (Enzyme die Proteine (Eiweiß) spalten).

  • Bdellin – ein Plasminhemmer (Plasmin ist ein Enzym, das Bestandteile von Blutgerinnseln abbauen kann)

  • Hementin – wirkt hyperämisierend (durchblutungsfördernd).

Ernährungsberatung

Der Körper verarbeitet nur das was man zu sich nimmt! Die Ernährung ist eines der wichtigsten Aspekte für einen gesunden Fitten Körper. Sie können mit der Ernährung nicht nur das Gewicht managen sondern vor allem Krankheiten behandeln und vorbeugen. Wir bieten eine Ganzheitliche Ernährungsberatung an, speziell auf Sie zugeschnitten. Die Ernährung soll nicht nur vorübergehend umgestellt werden sondern dauerhaft so eingestellt werden das sie für Ihr Leben lernen und spüren was für sie gut ist.

Krampfadern Entfernung

Nach vorheriger gründlicher Untersuchung und Beratung erfolgt die Positionierung des Patienten. 
Die Krampfader wird mit einer feinen Nadel angestochen und fixiert.
Über diesen Zugang wird hochkonzentrierte Kochsalzlösung eingespritzt, bis ein Krampfen, Drücken oder Ziehen verspürt wird, das etwa 1-2 Minuten anhält. Die Konzentration wird dem Durchmesser der Ader und der Beschaffenheit der Vene angepasst. Die Lösung schädigt die Innenschicht der Krampfader, wodurch diese aufplatzt und klebrig wird. Bei kleinen Gefäßen führt das zu einer direkten ,,Verschweißungsreaktion“, bei größeren Krampfadern zur Ausbildung einer fest sitzenden Thrombose, wodurch sich die Ader im Laufe von Tagen und Wochen verhärtet und von den Fresszellen des Körpers abgebaut wird. So können nicht nur Hauptäste, sondern auch Nebenäste der Krampfader verschlossen werden, wodurch sich das Risiko der Neubildung deutlich reduziert.

Tens Therapie

An erster Stelle stehen hier die Verspannungen, welche an vielen Körperteilen auftreten können. Doch es gibt viele weitere Gebiete, bei denen TENS Geräte angewendet werden können. Um einige zu nennen: Kopfschmerzen, Hexenschuss, Migräne und Schäden am Meniskus können in Angriff genommen werden.

Neuraltherapie

Gelenkschmerzen und Wirbelsäulenbeschwerden mit muskulären Verspannungen, Verdauungsstörungen mit Durchfall und Verstopfung sowie "Krampfzustände" der Blutgefäße mit Kopfschmerzen und Schwindel: Solche Beschwerden können Funktionsstörungen sein, die durch bestimmte Krankheitsherde, sogenannte "Störfelder", aufrecht erhalten werden. Dabei handelt es sich nach Auffassung der naturheilkundlich ausgerichteten Neuraltherapie um chronische Entzündungsherde.